Bilder/Grafiken

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“
 
Diese Weisheit hat natürlich auch auf Websites ihre Berechtigung. Denn über den Transport von Informationen hinaus können Emotionen transportiert und erzeugt werden. Dennoch müssen 3 Fragen geklärt werden:  
  1. Passt das Bild zur gewünschten Aussage oder trägt es diese selbst?
  2. Unterstützen die verwendeten Bilder den Besucher beim Verständnis?
  3. Beeinträchtigen Bilder den Wahrnehmungsprozess?




Nicht alle Bilder einer Website müssen diesen Ansprüchen genügen, deshalb muss man zunächst verschiedene Verwendungszwecke unterscheiden: 
  • Bilder, die für das Layout bzw. Design benötigt werden und in der Regel dem Erscheinungsbild, der Schaffung von Emotionen und der Vermittlung des Websitethemas dienen.  
  • Bilder, die Information transportieren sollen und den Besucher bei der Wahrnehmung unterstützen sollen.
Eine dritte Art von Bildern, die sehr häufig auf Websites verwendet wird, wurde in dieser Unterteilung noch nicht berücksichtigt, nämlich:  
  • Bilder, die absolut nicht zum Inhalt passen und/ oder völlig inhaltsbefreit sind und/oder völlig falsch platziert sind.  

Informationsdichte

Je höher die Informationsdichte auf einer Website, desto eher bietet es sich an, den Besucher durch die Aufbereitung der Informationen in Schaubildern beim Verständnis zu unterstützen.
Für das Layout gilt jedoch genau das umgekehrte: Je mehr Information eine Seite tragen muss, desto schlichter sollten Layout und Design gestaltet sein. Information bezieht sich hier nicht nur auf textuellen Inhalt, sondern auch auf Produkte. Genau aus diesem Grund und weil sie ein extrem breites Sortiment haben, haben die Top-Versandhändler wie Quelle, Neckermann oder Otto ausgesprochen schlichte Designs. 

Qualität Bilder

Die Qualität von Bildern wirkt sich unmittelbar auf den Gesamteindruck aus, den der Besucher einer Website erhält. Die Präsentation minderwertiger Bilder kann beim Angebot hochpreisiger Produkte die Kaufentscheidung negativ beeinflussen. Abbildungen von Produkten lassen auf deren Qualität schließen.  

Qualität Grafiken

Es ist zu begrüßen, wenn schwierige Zusammenhänge in Diagrammen oder anderen Schaubildern zusammengefasst und aufbereitet werden. Dennoch sind diese daraufhin zu überprüfen, ob sie auch die gewünschte Aussage transportieren und den Sachverhalt wirklich vereinfacht darstellen. 

Größe der Bilder

Breitbandige Zugänge durch die flächendeckende Verbreitung von DSL haben aus diesem Thema viel Brisanz genommen. Die Meinungen gingen an diesem Punkt seit jeher auseinander, einig war man sich, dass eine Seite inklusive Bilder die Größe von 100KB nicht überschreiten sollte. Das war bereits früher auf vielen Seiten ein sportliches Ziel.
Auch hier sollte man aktuelle Studien über die Verbreitung von Zugängen zu Rate ziehen und seine Zielgruppe in dieser Hinsicht analysieren.

weiterführende Literatur

Bücher zum Thema Usability bei Amazon
 




1
  
Kontakt    Impressum
Startseite Tutorial Anbieterverzeichnis Blog