Wording

Studien haben gezeigt, dass unerfahrene Besucher kaum Vorlieben in Bezug auf die Betitelung einzelner Websiteelemente haben. Mit steigender Erfahrung wachsen jedoch auch die Erwartungen.
Das richtige Wording hilft Besuchern bei der Orientierung und beim Antizipieren von Inhalten. Auch sind viele Begriffe typische Erkennungsmerkmale für bestimmte Website-Typen.




Ein solches Text-Erkennungsmerkmalerkmal für Online-Shops ist beispielsweise der Warenkorb. Für dieses Element gab und gibt es immer noch zahlreiche Bezeichnungen. Von "Einkaufswagen", über "Einkaufstüte" bis zu schlicht "Korb" finden sich viele Varianten. Doch der Begriff „Warenkorb“ hat sich als Standard herauskristalisiert und macht neben anderen Elementen richtig platziert schnell klar, dass es sich um einen Shop handeln muss.

Konsistenz

Die Bezeichnung typischer Websiteelemente sollte natürlich über die gesamte Website konsistent verwendet werden. Bei den typischen, permapräsenten Websiteelementen wird das erfahrungsgemäß meist eingehalten. Beim Inhalt sieht die Sache anders aus. Hier werden häufig Begriffe auf Kosten der Konsistenz variiert. Auch häufig trifft man auf eine Vermischung deutscher und englischer Begriffe.

weiterführende Literatur

Bücher zum Thema Usability bei Amazon
 




1
  
Kontakt    Impressum
Startseite Tutorial Anbieterverzeichnis Blog